Zum Inhalt springen

Diebstahl im Guldental «Absolut unerklärlich»: Fünf Schafe stehen plötzlich wieder da

Bauer Roland Zweifel versteht die Welt nicht mehr. Vor rund einer Woche mussten er und seine Lebenspartnerin die Polizei rufen. Sieben Schafe der seltenen Rasse «Saaser Mutten» waren spurlos verschwunden. Gestohlen von einer Weide in Mümliswil-Ramiswil, so die Vermutung der Bauern und der Polizei.

Am Montagmorgen nun hat Bauer Zweifel bei seinem täglichen Kontrollgang auf dieser Weide fünf der sieben Schafe entdeckt. Sie seien etwas durcheinander, aber wohlauf, erzählt der Bauer gegenüber SRF.

Wie die Schafe auf die Weide zurück gekommen sind, das weiss er nicht. «Der Zaun steht unter Strom, alles ist abgeschlossen.»

Die Sache sei für ihn absolut unerklärlich. Roland Zweifel glaubt aber weiterhin an einen Diebstahl. «Vielleicht hat jemand kalte Füsse bekommen und hat die Schafe zurück gebracht. Aber das sind nur Spekulationen. Die ganze Geschichte ist absolut mysteriös.»

Für mich absolut unerklärlich.
Autor: Roland ZweifelBauer

Über den Verbleib der zwei weiteren Tiere kann er ebenfalls nur spekulieren. «Eines der beiden Schafe war schon ziemlich alt. Wenn sie viel Stress haben, können solche Tiere eingehen». So oder so: Fünf Tiere sind zurück - für Roland Zweifel zumindest ein teilweise «Happy End».

Polizei sucht weiter

Die Polizei Kanton Solothurn bestätigt, dass fünf der sieben vermissten Schafe wieder beim Tierhalter sind. Sie sichere nun allfällige Spuren und suche weiterhin nach den beiden vermissten Schafen. Die Polizei geht weiterhin von einem Diebstahl aus.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.