Studie zur Bildung Alex Hürzeler: «Unsere Schule ist leistungsorientiert»

Portrait Alex Hürzeler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alex Hürzeler, Bildungsdirektor des Kantons Aargau: «Es ist eine Studie so wie es viele Studien gibt». SRF

Eine Studie der Universität Genf besagt: Schüler, die nach Leistungsstufen getrennt werden, schneiden in Tests insgesamt schlechter ab als Schüler, die in eine durchmischte Klasse gehen.

Gelobt wird der Kanton Schaffhausen, in welchem die Schule sehr integrativ sei. Dagegen seien die Ergebnisse in den Kantonen Aargau und Solothurn unterdurchschnittlich, sagt die Studie.

Den Aargauer Bildungsdirektor Alex Hürzeler beunruhigt diese Studie nicht: «Wir wollen, dass sich die Leistungsstarken entwickeln können». Eine zu sehr auf Integration getrimmte Schule würde bloss eine «Nivellierung gegen unten» bringen, so Hürzeler auf Anfrage von Radio SRF.