Auch Olten muss die Vize-Stadtpräsidentenwahl verschieben

Nach Grenchen verschiebt nun auch die Stadt Olten den Termin für ihre Vize-Stadtpräsidentenwahl. Dies, weil mehrere Kandidaten für das Amt des Stadtpräsidenten antreten und damit die Wahl des Vize nicht am gleichen Tag statt finden kann.

In den vier Legislaturen war das Stadtpräsidentenamt in Olten stets durch die gleiche Person besetzt - durch Ernst Zingg. Am 9. Juni nun wählt Olten einen neuen Stadtpräsidenten. In den Vorjahren konnte jeweils am gleichen Tag der Vize-Stadtpräsident gewählt werden. Heuer ist das anders.

Verschiebungsdatum steht noch nicht fest

Zum einen könnte es einen zweiten Wahlgang geben, weil mindestens drei Kandidaten antreten. Zum anderen wird erst am 9. Juni bekannt werden, wer Stadtpräsident wird. Und weil bekanntlich sein Vize nicht von der gleichen Partei sein sollte, kann diese Person nicht am gleichen Tag gewählt werden.

Auf Antrag der FDP und nach Konsultation der weiteren Parteien hat sich der Stadtrat darauf geeinigt, das Datum zu verschieben. Der neue Wahltermin steht noch nicht fest. Die neue Einberufung zur Wahl des Vizepräsidiums erfolgt nach dem 1. Wahlgang der Stadtpräsidiumswahl.

Auch Grenchen musste verschieben

Bereits vor knapper einer Woche hatte die Stadt Grenchen den gleichen Entscheid gefällt. Auch dort ist seit mehreren Legislaturen mit Boris Banga derselbe Stadtpräsident im Amt. Dadurch sei es zum Missgeschick gekommen, so die Stadtverwaltung.