Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aufstiegskampf im Handball Badener Ambitionen empfindlich gedämpft

Im Nati-B-Spitzenkampf bleibt das zweitplatzierte Baden gegen das Top-Team Basel chancenlos und verliert 28:40.

Die Hauptprobe für den Aufstiegskampf ist dem STV Baden misslungen – und zwar gründlich. Im Duell mit den NLB-Erstplatzierten ging das zweitplatzierte Baden unter: 28 zu 40 lautet das überdeutliche Schlussresultat.

Es war frustrierend auf der Bank, jeder hatte eine Blockade.
Autor: Adi LehnerSportchef STV Baden

Adi Lehner, Sportchef des STV Baden, muss die Überlegenheit des Gegner neidlos anerkennen. Das sei schon klar Nati-A-Niveau gewesen, sagt Lehner. Die Badener hätten zu keinem Zeitpunkt ein Rezept gegen die übermächtigen Basler gefunden.

Handballer beim Sprungwurf
Legende: Die Handballer des STV Baden bleiben im Spitzenkampf gegen Basel chanecnlos und verlieren 28:40. STV Baden/Facebook/Foto Wagner (Symbolbild) , Link öffnet in einem neuen Fenster

Die Niederlage schmerzt doppelt: Nach aktuellem Tabellenstand wird der STV Baden am Ende der Saison erneut auf Basel treffen, dann in den Aufstiegs-Playoffs. So wie das Spiel am Samstagabend verlief, dürfen sich die Badener Spieler wohl nicht allzu grosse Hoffnungen auf den Aufstieg in die Nati-A machen.

Sportchef Lehner möchte die Hoffnung trotzdem noch nicht aufgeben. Eine solche Niederlage sei auch eine Motivation: «Das will kein Spieler nochmals erleben.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?