Sälipark Olten Aufwertung des Einkaufszentrums ist einen Schritt weiter

Der Solothurner Regierungsrat hat die Richtplananpassung genehmigt. Das Projekt erfülle die Kriterien.

Visualisierung Bäume und Menschen, Halle. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mehr als ein Einkaufszentrum: Der Sälipark Olten soll zur Begegnungszone werden. ZVG/Giroud Olma

100 Millionen Franken will das Familienunternehmen Giroud Olma in den Oltner Sälipark investieren. Geplant sind:

  • Mehr Geschäfte: Statt 28 soll es neu 40 Geschäfte geben.
  • Wohnungen: 80 Mietwohnungen könnten Platz haben (Hälfte davon für betreutes Wohnen im Alter).

Nun hat der Solothurner Regierungsrat dem Projekt seinen Segen gegeben. Er hat entschieden, das Projekt als Einkaufszentrum mit grossem Publikumsverkehr in den Richtplan aufzunehmen.

Publikumsintensive Anlagen sind laut Regierungsrat möglichst im urbanen Raum zu realisieren. Ausserdem sollten die Einrichtungen mit allen Verkehrsmitteln wie auch zu Fuss gut erreichbar sein. Diese Kriterien seien erfüllt, schreibt der Regierungsrat.

Während der öffentlichen Auflage gingen laut Mitteilung 26 Einwendungen ein. Diese betrafen hauptsächlich Verkehrsfragen. Das Bau- und Justizdepartement habe daraufhin den Beschluss mit Handlungsanweisungen zum Verkehr für die nachfolgenden Planungsschritte ergänzt.

Innehof mit Menschen und Blumentöpfen, Gebäude dahinter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rund 80 Mietwohnungen sollen auf dem Areal entstehen, die Hälfte davon als Seniorenresidenz mit Betreuungsangebot. ZVG/Giroud Olma