Zum Inhalt springen
Inhalt

Ausbau des WSB-Bahnnetzes Kommt der 7,5 Minuten-Takt?

Legende: Audio Schnellzüge im Wynental und im Seetal? Der Kanton Aargau sagt «Nein». abspielen. Laufzeit 03:33 Minuten.
03:33 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 03.02.2019.

Aktuelle Situation: Die Gemeinden rund um Aarau sind stark gewachsen. Die Züge der Wynental- und Suhrentalbahn WSB sind deshalb zeitweise recht voll. Die Antwort auf einen Vorstoss im Aargauer Kantonsparlament zeigt nun, wie man künftig mehr Leute transportieren möchte.

Geplanter Ausbau: Vorerst soll es einfach längere Züge geben. Bisher sind die Züge der WSB 80 Meter lang. In Zukunft sollen sie 120 Meter lang sein. Dazu müssen die Bahnhöfe ausgebaut werden. Die Regierung bevorzugt diese Variante, da kein zusätzliches Zugspersonal nötig ist.

Möglicher Ausbau: Mehr Lokführer bräuchte es dagegen, wenn mehr Züge fahren würden. Dies könne man sich etwa für die Strecke Aarau nach Gränichen vorstellen, erklärt Hans Ruedi Rhis vom Aargauer Verkehrsdepartement gegenüber SRF. Die Züge würden damit dort alle 7,5 Minuten fahren, statt wie bisher im Viertelstunden-Takt.

Keine Schnellzüge: Keine Option seien dagegen Züge, welche nicht mehr alle Haltestellen bedienen. Dies würde wohl zu Diskussionen mit den Dörfern führen, welche nicht mehr bedient werden, so Rhis. Solchen Schnellzügen erteilt der Kanton Aargau übrigens nicht nur im Wynental, sondern auch im Seetal eine Absage.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    Entweder verkehren die WSB-Züge im Tram-Takt, wie in den Städten oder die Züge werden längenmässig verdoppelt! Wie wird es in 15-20 Jahren wohl im Wynen- und Suhrental mit dem öV laufen, wenn die Schweizer-Bevölkerung, laut Prognosen, auf über 10'000'000 Einwohner(innen) angewachsen ist! Bezüglich Schnellzüge im Seetal: Die lange Fahrzeit ist für Reisende eine Tortur! Darum wäre jede Stunde ein Eilzug zwischen Lenzburg und Luzern, mit Halt in Seon-Beinwil-Hochdorf und Emmenbrücke eine Option!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen