Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Automatische Abschaltung Kurzschluss legt AKW Gösgen für mehrere Tage lahm

  • Das AKW Gösgen ist am Freitagmorgen nach einer Turbinen-Schnellabschaltung vom Netz gegangen.
  • Grund für die Abschaltung war ein Kurzschluss im Schaltanlagengebäude.
  • Um die genaue Ursache zu finden, wird das Kraftwerk mehrere Tage abgeschaltet.

Die Anlage habe auslegungsgemäss reagiert und eine Turbinenschnellabschaltung ausgelöst, teilte die Betreiberin, die KKW Gösgen-Däniken AG, am Freitagmorgen mit. Die Anlage sei in einem sicheren Zustand, und die Ursachenabklärung sei im Gang.

Am späteren Nachmittag ergänzte die Firma: Zur Ursachenabklärung und Reparatur des Kurzschlusses werde der Reaktor abgeschaltet. Der Produktionsunterbruch werde voraussichtlich mehrere Tage dauern.

Die Aufsichtsbehörde Ensi wurde über das Vorkommnis informiert.

sda/cukj;widb;jagm

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.