Tödlicher SBB-Unfall Bahnmitarbeiter stirbt nach Unfall in Brugg

Ein Mitarbeiter der SBB ist in der Nacht auf Dienstag in Brugg von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Der 55 Jahre alte Mann war zu Fuss im Bereich der Gleise unterwegs. Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar.

Der 55-jährige SBB-Mitarbeiter war am Montagabend zu Fuss entlang der Gleise unterwegs, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Er sei damit beauftragt gewesen in den abgestellten Zügen Werbeplakate auszutauschen.

Nach dem bisherigen Wissensstand dürfte er den Gleisen entlang gegangen sein, um zur nächsten Zugkomposition zu gelangen. Dabei sei er kurz vor 21 Uhr von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Für den Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen, heisst es in der Mitteilung der Polizei.

Die exakten Umstände des Unfalls sind noch unklar. Die Kantonspolizei nahm Ermittlungen auf und die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Bahnschild Brugg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein 55-jähriger SBB-Mitarbeiter wurde in Brugg am Montagabend von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. SRF