Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Beinwil am See: Schwerer Unfall nach riskantem Überholmanöver

Bei einem waghalsigen Überholmanöver eines Automobilisten ist am frühen Dienstagmorgen zwischen Birrwil und Beinwil am See ein Rollerfahrer schwer verletzt worden. Der Autofahrer wollte bei Nebel, Dunkelheit und Minusgraden Autos überholen und übersah dabei den entgegenkommenden Rollerfahrer.

Der 61-jährige Rollerfahrer erlitt gemäss Polizeiangaben unter  anderem schwerste Beinverletzungen. Eine Ambulanz brachte ihn ins  Kantonsspital Aarau. Der Autofahrer, ein 38-jähriger Bosnier, blieb  unverletzt.       Er wollte mit seinem PS-starken Fahrzeug ausserorts zwei vor ihm  fahrende Fahrzeuge auf einen Schlag hinter sich lassen. Als er sich  auf der Höhe des vorderen Autos befanden, tauchte aus dem Nebel ein  Rollerfahrer auf.       Der Autofahrer wich zwar auf das Gleisbett der Seetalbahn aus,  konnte aber eine Frontalkollision nicht verhindern. Der  Rollerfahrer wurde mit grosser Wucht getroffen und samt Fahrzeug  weggeschleudert. Dabei streifte das Motorrad auch eines der  beteiligten Autos.       Die Hauptstrasse zwischen Beinwil am See und Birrwil war mehrere  Stunden lang gesperrt. Auch der Betrieb der Seetalbahn musste kurz  unterbrochen werden.
Legende: Der Rollerfahrer wurde vom Unfallverursacher mit grosser Wucht frontal erfasst und dabei schwer verletzt. zvg

Der 61-jährige Rollerfahrer erlitt gemäss Polizeiangaben unter anderem schwerste Beinverletzungen. Eine Ambulanz brachte ihn ins Kantonsspital Aarau. Der 38-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Durch die heftige Kollision wurde der Roller und sein 61-jähriger Fahrer weggeschleudert.
Legende: Durch die heftige Kollision wurde der Roller und sein 61-jähriger Fahrer weggeschleudert. zvg

Er wollte trotz Dunkelheit und Nebel mit seinem PS-starken Fahrzeug ausserorts zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge auf einen Schlag überholen. Als er sich auf der Höhe des vorderen Autos befand, tauchte aus dem Nebel ein Rollerfahrer auf.

Der Autofahrer wich zwar auf das Gleisbett der Seetalbahn aus, konnte aber eine Frontalkollision nicht verhindern. Der Rollerfahrer wurde mit grosser Wucht getroffen und mitsamt dem Roller weggeschleudert. Dabei streifte das Motorrad auch eines der beteiligten Autos.

Für die Untersuchung des Unfallortes war die Strasse zwischen Birrwil und Beinwil am See mehrere Stunden gesperrt.
Legende: Für die Untersuchung des Unfallortes war die Strasse zwischen Birrwil und Beinwil am See mehrere Stunden gesperrt. zvg

Die Hauptstrasse zwischen Beinwil am See und Birrwil war für die Unfalluntersuchung mehrere Stunden lang gesperrt. Auch der Betrieb der Seetalbahn musste kurz unterbrochen werden.

Der in der Region wohnhafte Unfallverursacher musste eine Blut- und Urinprobe abgeben, wie die Polizei mitteilt. Ausserdem nahm ihm die Polizei den Führerausweis ab. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Graf, Menziken
    Hab den Unfall live miterlebt im Zug, der parallel zur Strasse fuhr. Plötzlich hörte ich ein lautes Motorengeheul, sah aus dem Fenster, wie ein dunkler Audi zwischen dem fahrenden Zug und der überholten Fahrzeugen durchpreschte. Da knallte es auch schon und die Trümmerteile wirbelten Funken schlagend an mir vorbei. Es ist fahrlässig, Individuen mit so kleiner Gehirnleistung Autos mit so grosser Motorleistung anzuvertrauen. Ein Roller hätts für den auch getan! Mein Beileid dem Rollerfahrer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Seiler, Sissach
    Auf meinem Arbeitsweg nach Beinwil am See ist mir dieser Fahrer schon zweimal aufgefallen wegen seinem aggressiven Fahrstil! Das eine Mal schliesst er dicht auf und drängt, das andere Mal überholt er Mitten im Dorf sehr aggressiv. Nun dieser Horror heute Morgen! Hier muss eine harte Strafe erfolgen, mit solch einem schweren Unfall hat dieser Mann auf jeden Fall rechnen müssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dom Torreto, Küttigen
    Diesem Autofahrer sollte man den Führerausweis nie wieder aushändigen. Wer solche idiotische und gefährliche Überholmanöver wagt, sollte man zudem ins Gefängnis bringen. Das Leben des Rollerfahrers wird nie wieder wie früher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen