Besucherrekord bei Weissenstein-Schwinget

Mit 4200 Zuschauern verzeichnete das Bergkranzfest auf dem Solothurner Hausberg einen neuen Besucherrekord. Die Bedingungen für die Schwinger waren optimal. Einige Zuschauer dagegen klagten über die Kälte.

Zwei Schwinger in Aktion. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die gute Besetzung lockte am Samstag viele Zuschauer ans Bergkranzfest auf den Solothurner Hausberg. (Symbolbild) Keystone

OK-Präsident Michael Guldimann ist zufrieden mit der diesjährigen Ausgabe des Weissenstein-Schwinget. Den Besucherrekord führt er neben dem sonnigen Wetter hauptsächlich auf die attraktive Besetzung zurück.

Das Wetter war dieses Jahr eine Herausforderung, wie Guldimann gegenüber Radio SRF ausführt. Glücklicherweise habe man die grossen Bauten wie Festzelte und Tribüne bereits vor dem grossen Regen der letzten Tage aufgestellt. Der Schwingplatz selbst sei in einem hervorragenden Zustand und die eher kühlen Temperaturen für die Schwinger optimal. Die frische Bergluft hätte jedoch zu einigen Beschwerden von frierenden Zuschauern geführt.

Nordostschweizer Sieger

Sportlich konnte Armon Orlik den Weissenstein-Schwinget für sich entscheiden. Der Bündner besiegte im Schlussgang den Luzerner Joel Wicki nach 3:30 Minuten mit Kurz. Für Orlik ist es der erste Sieg an einem Bergfest.