Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Betrunkener baut schweren Unfall in Leuggern

Am Sonntagabend sind in Leuggern zwei Autos frontal kollidiert. Drei Person wurden verletzt, eine davon schwer. Wegen des Unfalls musste die Polizei die Hauptstrasse für mehrere Stunden sperren. Schuld am Unfall ist vermutlich ein stark alkoholisierter Fahrer.

Es geschah am Sonntagabend um 18.30 Uhr. Ein 27-Jähriger fuhr in Leuggern auf der Hauptstrasse in Richtung Leibstadt. In einer Rechtskurve ist er wahrscheinlich auf die Gegenfahrbahn geraten. Das zeigen erste Ermittlungen der Polizei. Dort ist er mit einem entgegenkommenden Mercedes kollidiert.

Der 52-jährige Fahrer des Mercedes wurde beim Unfall eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn aus seinem Fahrzeug. Seine 48-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Auch der 27-jährige Lenker des anderen Autos wurde verletzt. Die Ambulanz brachte alle drei Verletzten ins Spital.

Alkoholtest zeigte 1,7 Promille an

Die Staatsanwaltschaft untersucht nun den Unfall. Klar ist dabei offensichtlich, dass der 27-jährige mutmassliche Unfallverursacher betrunken unterwegs war. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Die Aargauer Kantonspolizei hat ihm den Führerausweis abgenommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf vögeli, Kleindöttingen
    Wann sieht die schweiz endlich ein das alkohol das leben vieler mänschen im negativen verändert da muss unbedingt gehandelt werden!! Cannabis was ja allen nekannt ist,ist weniger schädlich für mänschen im strassenverkehr aber wenn sie dich bekifft erwischen bist du das billiet los einfach lächelich !!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Schneider, aargau
    Ich hoffe nur das dieser 27jähriger automobilist sein führerausweis nie mehr sieht und wenn er nochmal beim fahren erwischt wird lebenslange in den knast! Unter alles sau. Polizeikontrollen sind ja in ordnung, wenn man ein bisschen mehr auf alkoholkontrollen machen würde. Meiner meinung nach wird fahren unter alkoholeinfluss viel zu mild bestraft, und solche personen kriegen ihren ausweis wieder?!?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Th. Widmer, Basel
    Und was macht unser Bund? Er Subventioniert Starken Alkohol (vor ein paar Wochen bei SRF News). Ich frage mich wieviele Unfälle und Tode es braucht, dass dieser Alkohol endlich verboten wird, oder die Strafen bei Fahren mit Alkohol richtig scharf wehren, z.B. Lebenslanger entzug der Fahrerlaubnis oder 1000 Stunden Sozialarbeit, etc. Die Strafen für ein Steuervergehen sind massiver als mit Fahren unter Alkohol einfluss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen