Zum Inhalt springen

Header

Das Baseltor in der Stadt Solothurn.
Legende: Durch das Baseltor wollte der alkoholisierte LKW-Chauffeuer aus der Stadt fahren. Dabei beschädigte er das Tor. (Archiv) BÄHRAM ALAGHEBAND/SRF
Inhalt

Aargau Solothurn Betrunkener Chauffeur auf Irrfahrt in Solothurner Altstadt

Ein alkoholisierter Fahrer verursachte mit seinem Sattelschlepper am frühen Donnerstagmorgen Schäden in der Stadt Solothurn. Laut der Polizei beschädigte der Pole das historische Baseltor und eine Strassenlaterne.

Kurz vor 6 Uhr am Donerstagmorgen war der Sattelschlepper in der Solothurner Altstadt unterwegs. Dabei habe er mehrere Sachbeschädigungen angerichtet, teilte die Solothurner Kantonspolizei mit. Zuerst wollte der Chauffeur demnach durch das Baseltor fahren, wendete aber in der Hauptgasse. Dabei wurden das Baseltor und eine Laterne beschädigt. Danach fuhr der Lastwagen durch das Bieltor aus der Stadt.

Später fand eine Polizeipatrouille den Chauffeur in seinem Lastwagen auf dem Rastplatz Deitingen an der Autobahn, am Fahrzeug stellten die Polizisten Unfallspuren fest. Der Atem-Alkohol-Test beim Chauffeur ergab einen Wert von 2,2 Promille (1,1mg/l). Der Mann aus Polen wurde vorläufig in Gewahrsam genommen. Er musste ein Bussen- und Kostendepot hinterlegen.

Video
Neuer Alkoholtest – Wie beweissicher ist er?
Aus Puls vom 03.10.2016.
abspielen

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen