Birrwil, Villnachern, Scherz: Wahlen in Aargauer Gemeinden

Keine Kandidaturen, keine Wahl: Die Gemeinden Birrwil und Villnachern bleiben weiter ohne komplette Dorfregierung. Im ersten Wahlgang wurden keine Kandidaturen gemeldet und nun auch niemand gewählt.

Blick auf Gemeindehaus Birrwil Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine Kandidatur, keine Wahl: Das Gemeindehaus von Birrwil bleibt zum Teil verwaist. SRF

Im Gemeindehaus von Birrwil im Aargauer Seetal bleibt ein Sessel vorläufig leer: Im ersten Wahlgang stand kein Kandidat zur Verfügung und es kam auch keine Wahl zustande. Vereinzelte Stimmen haben Alexander Pirchl und Rudolf Hirt erhalten, wie die Gemeindekanzlei mitteilt.

Nun läuft in Birrwil die Suche nach einem potentiellen Gemeinderat weiter: Mögliche Kandidaturen müssen der Gemeindekanzlei bis in 10 Tagen mit 10 Unterschriften gemeldet werden.

Villnachern ebenfalls ohne Kandidatur

Auch in Villnachern bleibt ein Gemeinderatsstuhl vorläufig unbesetzt. Bei der Ersatzwahl ohne offzielle Kandidaturen haben Heinz Flükiger und Thomas Schluep am meisten Stimmen erhalten, aber das absolute Mehr ebenfalls deutlich verpasst.

Roland Bodenmann in Scherz gewählt

In Scherz (Bezirk Brugg) ist Roland Bodenmann neu im Gemeinderat: Er wurde mit 188 Stimmen gewählt. Bodenmann war der einzige offizielle Kandidat und übertraf das absolute Mehr von 106 Stimmen deutlich.