Zum Inhalt springen
Inhalt

Bombendrohung in Baden Mehrere hundert Personen evakuiert

  • Der Schlossbergplatz in Baden war am Donnerstag rund sechs Stunden lang abgesperrt. Grund: Eine Bombendrohung.
  • «In Baden löste ein Drohanruf einen grossen Einsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Mehrere hundert Personen wurden aus Liegenschaften evakuiert», meldet die Polizei.
  • Das Gebäude des Manor-Warenhauses und «benachbarte Liegenschaften» wurden evakuiert, meldete die Kantonspolizei Aargau via Twitter.
  • Der Schlossbergplatz ist seit knapp 16 Uhr wieder offen. Das Manor-Warenhaus seit 16.45 Uhr.
Autos
Legende: zvg/Kapo Aargau

Tweet Kapo Aargau

Mehrere Dutzend Einsatzkräfte von Kantonspolizei, Stadtpolizei Baden, Regionalpolizei Brugg, Feuerwehr Baden und Ambulanz standen am Donnerstag vor Ort im Einsatz. Die Grenzwache unterstützte die Suche mit ihren Diensthunden.

Schlossbergplatz
Legende: Der leere Schlossbergplatz Baden. Rund sechs Stunden lang mussten Anwohner und Passanten ihn meiden. zvg/Kapo Aargau

Die Durchsuchung der betroffenen Liegenschaft ergab gemäss Polizei keinen konkreten Hinweis auf gefährliche Gegenstände oder Stoffe. Die Staatsanwaltschaft Baden untersucht den Fall.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.