Brand in Villmergen: Sechs Personen verletzt

Bei einem Brand in einem Wohnhaus im aargauischen Villmergen sind in der Nacht auf Donnerstag sechs Personen verletzt worden. Die fünf Erwachsenen und ein Kind wurden wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Brandursache ist noch unklar.

Weisses Haus, Rauch kommt heraus, Feuerwehrleute. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Wohnhaus dürfte nicht mehr bewohnbar sein. ZVG

Die sechs Personen hatten wegen der starken Brandentwicklung das Wohnhaus nicht mehr selbst verlassen können. Die Feuerwehr musste sie evakuieren, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Der Brand war um ein Uhr in der Nacht ausgebrochen. Der Einsatz der Feuerwehren dauerte mehrere Stunden. Das Feuer verursachte einen beträchtlichen Sachschaden. Das Haus dürfte gemäss Polizei nicht mehr bewohnbar sein. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.