Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Brugg Cables baut im Aargau 60 Stellen ab

Das Unternehmen Brugg Cables baut 60 Stellen am Hauptsitz in Brugg ab. Der Kabelhersteller streicht weltweit insgesamt 90 der 660 Stellen. Als Grund werden sinkende Preise und fehlende Investitionen im Kabelmarkt genannt.

Kabelrollen
Legende: Brugg Cables läuft es nicht wie gewünscht. Der Konzern will Stellen abbauen und weitere Massnahmen treffen. zvg/Brugg Cables

Der Preisdruck im Kabelmarkt steige. Diese Situation führe zu einer prekären Auftragslage, teilte Brugg Cables am Donnerstag mit. Man sehe mittelfristig keine Erholung, wird Unternehmenschef Bernard Wasem zitiert. Die umfassenden Strukturänderungen würden die Wettbewerbsfähigkeit stärken.

Der Stellenabbau soll bis Ende Jahr abgeschlossen sein. Ein Teil des Abbaus könne über natürliche Abgänge und Frühpensionierungen aufgefangen werden, hiess es.

Der Kabelhersteller will nach eigenen Angaben über alle Geschäftsbereiche hinweg die Kosten senken. Auch sollen Projekte zurückgestellt werden, die für den Marktwettbewerb nicht unmittelbar relevant sind.

Brugg Cables produziert und vertreibt Kabelsysteme- und Zubehör für die Energieübertragung in allen Spannungsebenen sowie Glasfaserkabellösungen für die Datenübertragung.

Neben dem Hauptsitz in Brugg bestehen Niederlassungen in Europa, Asien und den USA. Mit rund 660 Mitarbeitenden erwirtschaftete das Unternehmen 2015 weltweit einen Umsatz von 224 Millionen Franken.

Brugg Gruppe: Fakten

  • Brugg Cables ist Teil der Gruppe Brugg.
  • Die Gruppe BRUGG beschäftigt knapp 2000 Mitarbeitende,davon1210 in der Schweiz. Ende Mai waren es knapp 680 Angestellte am Standort Aargau.
  • Das Unternehmen produziert und vertreibt Kabelsysteme- und Zubehör für die Energieübertragung sowie Glasfaserkabellösungen für die Datenübertragung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.