Brugg: Stadtrat ist noch nicht komplett

Der Stadtrat von Brugg ist nach dem Wahltag noch nicht komplett: Vier von fünf Sitzen sind besetzt, einer bleibt vorläufig frei. Stadtammann Daniel Moser (FDP) wird im Amt bestätigt, neue Frau Vize-Ammann wird Andrea Metzler (SP).

Blick auf die Stadt Brugg vom Bruggerberg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Stadt Brugg hat eine beinahe komplette Exekutive nach den Wahlen vom 22. September. Wikipedia/paebi

Stadtammann Daniel Moser (bisher, FDP) erhält 2391 Stimmen. Frau Vize-Ammann Andrea Metzler (SP, neu) erhält 1431 Stimmen. Diese beiden Kandidaten sind auch wieder mit Bravour in den Stadtrat gewählt.

Im Stadtrat sind neu auch Reto Wettstein (FDP) und Leo Geissmann (CVP). Den Einzug in die Stadtregierung verpasst haben hingegen Willi Däpp (SP), Thomas Wymann (SVP), Urs Holliger (parteilos), Markus Lang (GLP) und Esther Hunziker («frauenbrugg»). Sie alle verpassen das notwendige absolute Mehr. SP-Kandidat Willi Däpp verpasst den Sprung in den Stadtrat übrigens nur um 15 Stimmen, also äusserst knapp.

Der fünfköpfige Stadtrat der Bezirkshauptstadt ist damit noch nicht komplett, lediglich vier Sitze sind besetzt. Der fünfte Sitz muss in einem zweiten Wahlgang besetzt werden.

Drei bisherige Stadträte haben in Brugg auf eine erneute Kandidatur verzichtet.