Zum Inhalt springen

Header

Audio
Peach Weber plant kein spezielles Fitnessprogramm.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 15.10.2019.
abspielen. Laufzeit 05:45 Minuten.
Inhalt

Bühnenabschied in 8 Jahren «Im Moment bin ich froh, wenn ich den Tag erlebe»

Am 15. Oktober 2027 hat der Aargauer Komiker Peach Weber seinen letzten Auftritt geplant. Die Veranstaltung im Zürcher Hallenstadion ist bereits seit längerem ausverkauft. Deshalb gibt es eine zusätzliche Vorstellung am Nachmittag. SRF wollte von Weber wissen, wie die Vorbereitungen laufen.

SRF: Es dauert noch genau acht Jahre bis zur Abschiedsvorstellung. Sind Sie bereits nervös?

Nein, eigentlich nicht. Ich war die ganzen 42 Jahren, in denen ich auf der Bühne stand, noch nie nervös. Und diese Vorstellung ist noch weit weg. Ich habe auch immer gesagt, dass ich mich erst zwei Jahre bevor es stattfindet wirklich damit auseinandersetzte.

Aber es ist ja kein normaler Auftritt, auch wegen der langen Vorverkaufsfrist. Haben Sie noch genug Zeit um ein spezielles Programm vorzubereiten?

Das reicht problemlos. Ich gehe davon aus, dass sich so zwei Jahre vorher auch noch Leute melden, die mitmachen wollen. Ich möchte aber nur Leute auf der Bühne, die ich auch gut finde. Im Moment bin ich schon froh, wenn ich den Tag noch erlebe. Als wir die Abschiedsvorstellung angekündigt hatten, waren es ja noch 20 Jahre Vorverkauf. Es gab keine Garantie, dass ich schliesslich noch auf der Bühne stehe.

Peach Weber

Peach Weber

Komiker

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Peach Weber hat Jahrgang 1952 und ist in Wohlen im Kanton Aargau aufgewachsen. Eigentlich heisst er Peter Weber. Er ist als Komiker in der ganzen Schweiz bekannt. «Nach einer Ausbildung zum Primarlehrer wurde er schon bald durch seine humorvollen Lieder – darunter ‹Ich bi de Borkechäfer›, ‹Sun, fun and nothing to do› und ‹Öberall het’s Pilzli draa› – bekannt und eroberte mit seinen Singles und Live-Alben die Schweizer Hitparade», würdigt ihn Wikipedia. Er hat über 30 Jahre Bühnenerfahrung.

Sie werden bei der Abschiedsvorstellung 75 Jahre alt sein, also nicht mehr der Jüngste. Machen Sie nun ein spezielles Fitnessprogramm damit sie den Auftritt über die Bühne bringen?

Nein, ich nehme das ganz locker. Ich lebe ja nicht sehr ungesund. Ich rauche nicht und «saufe» nicht. Wenn, dann esse ich ab und zu ein Cordon Bleu zu viel. Das muss man ja auch machen. Sonst hat man keine Freude mehr im Leben. Wenn ich nur noch ein rigoroses Sportprogramm machen würde, vegetarisch essen oder Diät machen, dann würde ich es sicher nicht mehr erleben.

Das Gespräch führte Stefan Brand.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?