Zum Inhalt springen

Header

Audio
Im Kanton Solothurn gilt die 100er-Regel bis Ende September.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 14.08.2020.
abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Inhalt

Corona-Massnahmen Der Kanton Solothurn verlängert die Corona-Regeln

  • Bis Ende September dürfen sich in Solothurner Bars und Partylokalen nicht mehr als 100 Personen im gleichen Sektor aufhalten.
  • Diese Regel gilt auch für andere Veranstaltungen, und sie ist seit Anfang Juli in Kraft. Der Kanton hat sie nun verlängert.
  • Die Solothurner Regierung kritisiert den Bund, weil dieser ab Oktober wieder Veranstaltungen mit über 1000 Personen erlaubt.

Im Juli verschärfte der Kanton Solothurn die Corona-Regeln des Bundes. Seither gilt: Wenn es bei einer Veranstaltung mehr als 100 Personen hat und diese die Abstände nicht einhalten können (Partys, Konzerte, Versammlungen), muss das Publikum in Sektoren eingeteilt werden. Und die Namen der Personen müssen aufgeschrieben werden.

Ursprünglich galt diese Regel bis Ende August. Am Freitag teilte die Solothurner Regierung mit, dass diese Massnahme bis Ende September verlängert werde. So wolle man verhindern, dass sich mehr Leute mit dem Virus anstecken.

Kritik am Bundesrat

Ziemlich hart ins Gericht geht die Solothurner Regierung mit dem Bundesrat. Dass dieser wieder Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen zulässt ab Oktober, passt dem Regierungsrat überhaupt nicht. «Mit seinem Entscheid hat sich der Bundesrat über die Mehrheit der Kantone hinweggesetzt», schreibt die Regierung in einer Mitteilung. Sie fordert jetzt «griffige Bewilligungskriterien auf nationaler Ebene.»

Und die Solothurner Regierung will auch, dass die 100er-Regel der Kantone Solothurn, Aargau, BS und BL national gilt. Sie solle in die Verordnung des Bundes aufgenommen werden.

Auch im Aargau bleibt die 100er-Regel

Mit der Kritik am Lockerungsschritt des Bundesrates positioniert sich die Solothurner Regierung völlig anders als die Aargauer Regierung. Diese hatte am Donnerstag den Entscheid des Bundesrates ausdrücklich begrüsst. Im Gleichschritt bewegen sich die beiden Regierungen aber bei der 100er-Regel. Der Aargau hat diese ebenfalls bis Ende September verlängert.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 17.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen