Stadt Lenzburg Das Peter-Mieg-Haus wird verkauft

Das Vermögen der Peter-Mieg-Stiftung ist aufgebraucht. Um ihren Stiftungszweck auch in Zukunft erfüllen zu können – das Werk von Peter Mieg zu fördern – hat sie sich nun entschlossen, Miegs Anwesen in Lenzburg zu verkaufen. Der «Sonnenberg» ist jetzt auf dem Markt.

Das Haus «Sonnenberg» wurde 1770 als ein Berner Landhaus erbaut und befindet sich am Lenzburger Schlosshügel. Es wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Peter Miegs Vater gekauft, der jedoch wenig später verstarb. Peter Mieg lebte bis zu seinem Tod im «Sonnenberg» und pflegte von dort aus zahlreiche Kontakte zu anderen Musikern und Malern.

Seit seinem Tod gehört das Haus mit dem malerischen Garten der von Mieg gewünschten Mieg-Stiftung, deren Hauptaufgabe die Pflege und Bewahrung seines musikalischen Werks ist. Die Räumlichkeiten des Hauses sind seit Miegs Tod unverändert geblieben. Die Einrichtung repräsentiert bis heute das kulturbewusste Bürgertum des frühen 20. Jahrhunderts, wie auch den persönlichen ästhetischen Geschmack des Komponisten.