Das sind die neuen Gondeln für die Weissensteinbahn

Rund zwei Monate vor der ersten Fahrt haben die Verantwortlichen der Weissensteinbahn der Öffentlichkeit die neuen Gondeln präsentiert.

Landammann Peter Gomm und Grafikerin Monika Stampfli enthüllen das neue Weissenstein-Gondeli. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Landammann Peter Gomm und Grafikerin Monika Stampfli enthüllen das neue Weissenstein-Gondeli. Marco Meneghini

Am 20. Dezember ist es soweit und es fährt erstmals seit langer Zeit wieder eine Gondel auf den Weissenstein. Dieses neue Gondeli wurde heute Donnerstag der Öffentlichkeit präsentiert.

Urs Allemann, Verwaltungsratspräsident der Seilbahn Weissenstein AG, präsentiert die Gondel und das neue Logo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Urs Allemann, Verwaltungsratspräsident der Seilbahn Weissenstein AG, präsentiert die Gondel und das neue Logo. Marco Meneghini

Vor der St. Ursernkathedrale fanden sich die Vertreter der Weissensteinbahn, des Kantons und der Partner und Sponsoren ein. Auf der Treppe stand, zunächst noch verhüllt, die neue Gondel.

«1280 – üse Bärg»

Gleichzeitig mit der Gondel präsentierten die Verantwortlichen auch das neue Logo und den Slogan der Weissensteinbahn. Die Zahl «1280» ist die exakte Höhe über Meer, auf welcher die Gondel in die Bergstation auf dem Weissenstein einfährt.

Und «üse Bärg» beziehe sich selbstverständlich auf die Bedeutung des Weissensteins als Solothurner Hausberg, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.