Zum Inhalt springen

Header

Video
Atomkraftwerk Leibstadt wieder am Netz
Aus Schweiz aktuell vom 20.02.2017.
abspielen
Inhalt

AKW Leibstadt Das Werk liefert wieder Strom

Hin und Her im Kernkraftwerk Leibstadt. Nach der Wiederinbetriebnahme des Reaktors am Freitag musste die Anlage kurz darauf wieder abgeschaltet werden. Nun ist der Schaden, eine Fehlfunktion der Abgasanlage im nicht nuklearen Bereich, behoben und das Werk ist wieder am Netz.

Auf Anfrage von Radio SRF bestätigt die Sprecherin der Kernkraftwerk Leibstadt AG am Montagnachmittag: Ja, das KKL läuft wieder. Der Schaden an der Abgasanlage sei behoben worden.

Diese Anlage filtert die Abgase aus dem Kondensator. Das Gerät befindet sich im Maschinenhaus, also im nicht nuklearen Teil des Atomkraftwerks. Solche Ausfälle seien nichts Aussergewöhnliches, sagten die Verantwortlichen am Samstag.

Insbesondere nach einem längeren Stillstand müsse man damit rechnen. Das Kernkraftwerk Leibstadt war ein halbes Jahr ausser Betrieb. Bei der jährlichen Revision hatte man festgestellt, dass die Hüllrohre einiger Brennstäbe oxidiert waren.

Grund dafür waren so genannte Dry Outs, Zustände, in denen die Kühlung der Brennstäbe nicht ganz ausreichend war. Die Aufsichtsbehörde Ensi hat grünes Licht gegeben für die Wiederinbetriebnahme des Reaktors. Dies geschah am Freitag. Noch in der gleichen Nacht führte aber der Schaden an der Abgasanlage dazu, dass der Reaktor wieder heruntergefahren werden musste.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Mann  (Freidenkerin)
    Und bei meinen Versicherungen sind Zahlungen bei Schäden durch Kernenergie und nukleare Strahlung kathegorisch ausgeschlossen. Die scheinen zu wissen weshalb.
  • Kommentar von Philipp Etter  (Philipp Etter)
    Ich nerve mich über die erneute Betonung des Schadens im NICHTNUKLEAREN Bereich der Anlage. Es geht um die Abgasanlage des Kondensators, welcher den Dampf aus dem Reaktor, nachdem er die Turbinen durchlaufen hat wieder zu Wasser kondensieren sollte, welches dann wieder zum Reaktor zurückgeführt wird. Wahrscheinlich ist diese Anlage dazu da, kontaminierte Teilchen im Störfall zurückzuhalten, damit sie nicht in die Umwelt gelangen. Wo das Teil steht ist egal!!
  • Kommentar von Walty D  (Walty)
    und es tickt weiter...... :-(