Der FC Basel gewinnt den Grenchner Uhrencup

Mit 2:1 hat der FC Basel am Montagabend den Final des Grenchner Uhrencups für sich entschieden, und Roter Stern Belgrad besiegt. Die beiden Torschützen waren Valentin Stocker und Raul Bobadilla. Zuvor waren die Serben in Führung gegangen. Die Schweizer konnten erst gegen Ende der Partie aufholen.

Der FC Basel hat bereits zum 13. Mal den Uhrencup in Grenchen gewonnen. Das Team von Murat Yakin besiegte im Final Roter Stern Belgrad mit 2:1. Valentin Stocker (80. Minute) und Raul Bobadilla (88.) sorgten für die späte Wende.

Vier Spieler des FC Basel umarmen sich gegenseitig, sie tragen blau-rote Trikots und blaue Hosen. Im Jubel-Quartett ist auch Marco Streller. Im Hintergrund ist ein Spieler von Fortuna mit der Nummer 13 zu sehen, wie er vorbei läuft. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Basler gewinnen den Uhrencup Grenchen und dürfen erneut jubeln, wie schon nach dem Sieg gegen Fortuna Düsseldorf... Keystone

Dies, nachdem die Gäste in der 43. Minute durch Filip Mladenovic in Führung gegangen waren.Die letzte halbe Stunde mussten die Serben in Unterzahl spielen, aufgrund einer Roten Karte gegen Aleksandar Kovacivic.

Der Schweizer Meister bestreitet am Mittwoch gegen Borussia Dortmund im St. Jakobspark ein letztes Testspiel, bevor in der Super League die Meisterschaft beginnt, mit dem Startspiel am Samstag gegen den FC Aarau.