Die Aargauer Bevölkerung wächst 2013 wieder stark

Ende 2013 lebten 635'797 Personen im Kanton Aargau. Das Bevölkerungswachstum betrug damit im letzten Jahr 1,26 Prozent. Deutlich mehr als die 1,05 Prozent 2012. Hauptverantwortlich für das Bevölkerungswachstum ist die Zuwanderung.

Baustelle «Im Lenz» beim Hero-Areal Lenzburg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Baustelle beim Hero-Areal Lenzburg lohnt sich. Am stärksten war die Wachstumsrate im 2. Halbjahr im Bezirk Lenzburg. SRF

Gemäss der Aargauer Bevölkerungsstatistik war das Bevölkerungswachstum im zweiten Halbjahr 2013 mit 0,62 Prozent noch hoch, aber etwas geringer als im ersten Halbjahr. Insgesamt wuchs der Aargau 2013 um 7'900 Personen. Das Bevölkerungswachstum ist mit 1,26 Prozent vergleichbar mit den 1,2 Prozent im Kanton Solothurn. Am stärksten wuchs die Aargauer Bevölkerung im Bezirk Lenzburg, am geringsten war das Wachstum im Bezirk Muri.

Wichtiger Faktor Zuwanderung

Die Zuwanderung ist entscheidend verantwortlich für das anhaltende Bevölkerungswachstum im Aargau. Insgesamt sind im zweiten Halbjahr 2608 Personen mehr zu- als weggezogen. Am häufigsten wird zwischen dem Aargau und seinen Nachbarkantonen umgezogen. Spitzenreiter für Zu- und Wegzüge ist der Kanton Zürich, gefolgt vom Kanton Solothurn.

Bei den Zuzügern aus dem Ausland kommt die grösste Gruppe aus Deutschland, gefolgt von Italien, Portugal und Spanien. Die aktuellen Bevölkerungszahlen zeigen einen Ausländeranteil von 23,2 Prozent für den Kanton Aargau. Die Zunahme der schweizerischen Bevölkerung geht zu rund 70 Prozent auf Einbürgerungen zurück.

Video «Boom-Kanton Aargau» abspielen

Boom-Kanton Aargau

4:06 min, aus Schweiz aktuell vom 4.7.2013