Schwingfest Riehen «Die Bestätigung für das harte Training»

Der 20-jährige Aargauer Schwinger Nick Alpiger gewann mit dem Baselstädtischen Schwingfest sein erstes Kranzfest.

Schwinger vor Kränzen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nick Alpiger einen Tag nach seinem Sieg am Baselstädtischen Schwingfest. SRF

Der junge Aargauer Schwinger Nick Alpiger gewann das Baselstädtischen Schwingfest in Riehen und damit auch sein erstes Kranzfest. Im Schlussgang bezwang der 20-jährige Aargauer Neueidgenosse den Solothurner Routinier Bruno Gisler mit einem Konter und Überdrücken am Boden.

Schwinger Gisler wurde der Vorzug gegenüber Andreas Döbeli für den Schlussgang gewährt, beide hatten nach fünf Gängen die gleiche Punktzahl aufgewiesen.

Hinter Alpiger klassierte sich der Eidgenosse Christoph Bieri, der Unterlegene im Schlussgang Bruno Gisler blieb der dritte Schlussrang, gemeinsam mit Andreas Döbeli.

«Genugtuung für die geleistete Arbeit»

Einen Tag nach seinem Festsieg blickt Nick Alpiger auf seinen Erfolg zurück. Er habe nicht damit gerechnet, den Schlussgang und dort sogar Favorit Bruno Gisler zu besiegen, so Alpiger im Interview mit SRF. Er habe im entscheidenden Moment einfach mehr Glück gehabt. Der Sieg sei aber ein besonderer Moment und eine Bestätigung für die Arbeit im Training.

Nick Alpiger ist Vollzeit als Maurer angestellt, daneben arbeitet er «Tag und Nacht» fürs Schwingen. Der Sieg am Baselstädtischen ist für ihn nun die Bestätigung des eingeschlagenen Wegs: Viel arbeiten und ab und zu entspannen beim Fischen.