Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Die Hightech-Zone in Villigen ist auf der Zielgeraden

In Villigen sollen sich in Zukunft innovative Firmen ansiedeln. Die Gemeinde hat nun den Weg dafür geebnet. Sie hat der entsprechenden Umzonung eines Gebiets zugestimmt. Dort soll auch ein Innovationspark des PSI entstehen.

Visualisierung des Innovationspark «Innovaare»
Legende: Villigen ebnet den Weg für den Innovationspark «Innovaare» Visualisierung Kanton Aargau

Die neue Hightech-Zone ist etwa so gross wie fünf Fussballfelder. Die Gemeindeversammlung von Villigen hat Ende November der Umzonung zugestimmt. Ein Referendum dagegen gab es nicht, die Frist dafür ist nun abgelaufen. Jetzt muss noch der Kanton entscheiden.

High-Tech-Zone und Innovationspark

Es sind grosse Pläne der Gemeinde Villigen und des Kantons Aargau. Es sollen sich nicht einfach nur Firmen aus dem High-Tech-Bereich dort ansiedeln. Auf dem Grundstück, gleich neben dem Paul Scherrer Institut PSI, soll auch ein Innovationspark entstehen. Das PSI möchte sich dort mit internationalen Firmen austauschen. Auch eine Zusammenarbeit mit der ETH Zürich ist geplant.

Ein privater Investor soll den Innovationspark finanzieren. Zurzeit laufen die Verhandlungen mit den Investoren noch, hiess es beim Aargauer Volkswirtschaftsdepartement auf Anfrage des Regionaljournals Aargau Solothurn von Radio SRF. Bis Ende März will der Kanton beim Bund ein Gesuch für den Innovationspark eingeben. Der Kanton hofft auf finanzielle Unterstützung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.