Die Musikakademie Solothurn gibt es nicht mehr

13 Jahre lang bot die Musikakademie Solothurn Kurse auf dem Schloss Waldegg an. Dort konnen sich Musiker und Sänger aus der ganzen Welt weiterbilden. Doch nun ist Schluss damit: Die Akademie ist geschlossen, weil die Räume anders genutzt werden sollen.

Bild des Schlosses von aussen. Es besteht aus mehreren Gebäudeteilen. Die Fensterläden sind rot-weiss angestrichen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Schloss Waldegg beherbergt aktuell ein Museum, kantonale Büros, die Musikakademie und es gilt als Begegnungszentrum. SRF

Sie kamen aus aller Welt und besuchten die Musikakademie Solothurn: Allein beim Meisterkurs im Sommer 2012 waren Musiker und Sänger aus England, Holland, Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, und sogar aus den USA mit dabei. Doch genau dieser Kurs war der definitiv letzte in der Musikakademie Solothurn.

Kein Platz mehr im Schloss Waldegg

«Eigentlich wollten wir schon nach zehn Jahren aufhören», erklärt die Leiterin Nicoletta Hanselmann Weber. Wegen des grossen Andrangs machte die Akademie aber weiter. Das Museum im Schloss Waldegg braucht nun mehr Platz, und damit ist das Ende nun definitiv.

Obwohl die Meisterkurse nur eine Woche dauerten, waren die Vorbereitungen jeweils sehr intensiv, erklärt Nicoletta Hanselmann Weber gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. Vor allem die Finanzierung gab viel zu tun. Neben der öffentlichen Hand zahlten auch Stiftungen und der Lotteriefonds mit.