Die Oberstufe in Teufenthal wird geschlossen

Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat ein Machtwort gesprochen: Die Oberstufenschüler aus der Gemeinde Teufenthal im mittleren Wynental werden künftig in Unterkulm unterrichtet. Teufenthal muss seinen Oberstufenstandort aufgeben.

Die Schulhäuser von Teufenthal und Unterkulm in einer Montage Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Real- und Sekschüler aus Teufenthal (Bild unten) müssen künftig nach Unterkulm (grosses Bild). ksm-wynental.ch/Montage SRF

Die Kreisschule Mittleres Wynental wird ab Schuljahr 2014/2015 nur noch an zwei Standorten geführt, nämlich in Oberkulm und Unterkulm. Der Oberstufenstandort Teufenthal wird damit geschlossen, wie die Aargauer Regierung am Freitag mitteilte.

Dieser Schritt sei notwendig, weil die Schülerzahlen zu tief seien, heisst es weiter. Das Gesetz verlangt, dass ein Oberstufenstandort mindestens sechs Klassen führen kann, pro Schulanlage müssen es mindestens drei Abteilungen sein. Diese Zahlen erreicht die Kreisschule nicht und muss deshalb auf einen Standort verzichten.

Gemeinderat Teufenthal überrascht

Die Gemeinden haben sich aber nicht auf zwei Standorte einigen können. Deshalb hat nun die Aargauer Regierung auf Antrag des Kreisschulvorstandes entscheiden müssen. Er entschied sich für die Schliessung des Standorts Teufenthal.

Auf Anfrage von Radio SRF konnte der zuständige Gemeinderat in Teufenthal keine Auskunft geben. Er war vor der Anfrage nicht über den regierungsrätlichen Entscheid informiert und müsse zuerst mit dem Gemeinderat diskutieren, liess er verlauten.

Sendung zu diesem Artikel