Doch kein Wolkenkratzer: «Turm von Olten» wird nicht gebaut

Auf der rechten Stadtseite von Olten war ein hoher Turm geplant, der sogenannte «Turm von Olten». Nun stellt sich heraus: Das Projekt ist gestorben. Anstelle des Turms wolle man nun verschiedene Kuben bauen und ein Wohn- und Geschäftsquartier entwickeln, sagt die Besitzerin.

Turm mitten in Quartier Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Der Turm von Olten» hätte so aussehen können (Visualisierung). Nun werden neun Kuben gebaut, die weniger hoch sind. www.turmvonolten.ch

Über 100 Meter hoch und ein Wahrzeichen für Olten – das war die Idee des «Turms von Olten». Die Areal-Besitzerin, Giroud Olma, kommt jetzt aber vom Projekt ab. Aus Gründen des Stadtbildes der Wirtschaftlichkeit und der Etappierbarkeit, wie sie am Donnerstag auf Anfrage des Regionaljournals Aargau Solothurn mitteilt.

Turm hätte 2017 stehen sollen

An dessen Stelle baue man ein verdichtetes Quartier, teilt Giroud Olma mit. Neun verschieden hohe Kuben sind geplant, mit Schwerpunkt Wohnen, Gewerbe, Atelier, Büro. Gebaut werde frühestens ab 2020, so die Besitzerin des Giroud-Olma-Areals weiter.

Doch gestorben sei das Projekt noch lange nicht, sagt Thomas Jung. Er ist der Verwaltungsratspräsident der Giroud Olma und glaubt nicht daran, dass dieser Turm in Olten definitiv vom Tisch ist.

«  In Olten war die Zeit noch nicht reif für ein solches Projekt. Aber verdichtetes Bauen wird schon sehr bald zum Thema. »

Thomas Jung
Verwaltungsratspräsident Giroud Olma AG

Man werde sich in den nächsten fünf bis zehn Jahren noch stärker bewusst werden, dass das Bauland in der Schweiz knapp wird. Und dann würden Projekte wie diese mehr Erfolg haben: «Die Zeit für ein Hochhaus in Olten wird noch kommen», ist sich Thomas Jung sicher.

Vorerst kein Turm...

Der «Turm von Olten» wurde im Frühling 2007 präsentiert. Der Plan war, dass der Turm 2017 stehen würde. Im September 2010 zeigte sich die Stadt Olten kritisch gegenüber der Höhe des Turms. 40 Meter seien das Maximun, hiess es damals bei der Stadt. Nun erhält Olten also keinen Wolkenkratzer.

... dafür ein neues Einkaufszentrum

Dafür ist ein neues Einkaufszentrum geplant: Die Giroud Olma will das Einkaufszentrum Sälipark in Olten ersetzen, welches heute aus drei Gebäuden besteht, welche allesamt in verschiedenen Jahren gebaut wurden. Ein grosser Neubau ist geplant. Dafür soll ein Betrag in dreistelliger Millionenhöhe investiert werden, gibt Thomas Jung bekannt.

Video «Turm von Olten» abspielen

Turm von Olten

3:38 min, aus Schweiz aktuell vom 30.3.2007