Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Doppelt so schnell wie die Polizei erlaubt

Ein 29-jähriger Autofahrer ist am Donnerstag zwischen Wohlen und Bremgarten ausserorts mit 160 km/h auf der Hauptstrasse gerast. Die Kantonspolizei erteilte dem im Ausland lebenden Schweizer ein Fahrverbot für die Schweiz.

Hände an Autokenkrad
Legende: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle zwischen Wohlen und Bremgarten wurde bei einem Auto 160 km/h gemessen. Colourbox

Neben dem Fahrverbot für die Schweiz eröffnete die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten zudem eine Strafuntersuchung gegen den Lenker, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Der 29-Jährige war um 16.15 Uhr mit einem Mietauto zwischen Wohlen und Bremgarten in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten.

Das mobile Radargerät mass auf der Hauptstrasse bei Wohlen ausserorts 160 km/h. An der Messstelle sind höchstens 80 km/h erlaubt. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz beträgt die strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung 73 km/h.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Wie herrlich: Ein im Ausland lebender SCHWEIZER ist als Raser ertappt worden! Hätte er keinen roten Pass auf sich getragen, wäre er im Bericht ein "Mann" oder ein "Autofahrer" geblieben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt Schrag (Hüo)
    Auch wenn es sich um einen Mietwagen handelt, sollte man diesen zu Gunsten der Staatskasse beschlagnahmen. Die Mietfirmen müssten sich dann halt selbst beim Raser schadlos halten. Auch würden sie wohl bei den Mietwagen Geschwindigkeitsbegrenzer einbauen, die bei 125 km/h die Traktion abschalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Schmidel (D. Schmidel)
    Punkt 1: Ohne Führerausweis lässt es sich noch schneller fahren. Punkt 2: für die meisten gilt, in ihrer Heimat können sie weiterrasen. Punkt 3: Rasen kann man nur dann nicht, wenn man in einer Gefängniszelle sitzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen