Drei Hanf-Indooranlagen im Aargau ausgehoben

In Schöftland, Spreitenbach und Oberentfelden sind Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft auf Hanf-Indooranlagen gestossen. Rund 2000 Hanfpflanzen konnten sie sicherstellen. Zwei Personen wurden festgenommen.

Wie die Aargauer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, führten umfangreiche Ermittlungen zu den drei Hanf-Indooranlagen. Die Strafverfolgungsbehörden hätten letzte Woche diverse Hausdurchsuchungen in Schöftland, Spreitenbach und Oberentfelden gleichzeitig durchgeführt.

Neben den rund 2000 Hanfpflanzen beschlagnahmten die Behörden 2,7 Kilogramm abgepacktes Marihuana sowie Bargeld in der Höhe von rund 12'000 Franken. Zwei Männer im Alter von 35 und 28 Jahren wurden festgenommen.

Professionell organisierter Hanf-Anbau

3:52 min, aus 10vor10 vom 17.2.2015

Die Staatsanwaltschaft Baden hat gegen die beiden ein Verfahren eröffnet wegen banden- und gewerbsmässigem Betäubungsmittelhandel. Ausserdem beantragte sie je drei Monate Untersuchungshaft. Die Anträge wurden mittlerweile gutgeheissen.