Drohne und Bundesbeamte helfen bei Kontrolle im Aargau

In den Nächten auf Freitag und Samstag haben über 50 Einsatzkräfte bei Grosskontrollen teilgenommen. Ihnen gingen mehrere Personen ins Netz, welche sich illegal in der Schweiz aufhielten.

Zwei Polizisten stehen auf einer Strasse und kontrollieren Fahrzeuge Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gegen 90 Einsatzkräfte beteiligten sich an den Grosskontrollen. ZVG

Bei zwei nächtlichen Fahndungsaktionen hat die Kantonspolizei Aargau insgesamt sieben Personen festgenommen. Sie wurde dabei vom Schweizerischen Grenzwachtkorps (GWK), Spezialisten des Bundesamtes für Polizei (fedpol) sowie einer militärischen Drohne unterstützt.

Bei der Kontrolle auf der A1 bei Schafisheim AG gingen der Polizei in der Nacht auf Freitag drei Kosovaren und ein Serbe ins Netz. Sie wurden wegen «widerrechtlicher Einreise» festgenommen. Der 30-jährige Serbe sei im Fahndungssystem mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben gewesen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Bargeld machte misstrauisch

In der Nacht auf Samstag verhaftete die Polizei in Aarau einen 24-jährigen Nigerianer aus Italien. Er war mit einer Einreisesperre belegt und mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben. Es bestehe der dringende Verdacht, dass er Betäubungsmitteldelikte begangen habe.

Ausserdem stoppten die Polizisten auf der A1 bei Birrhard AG einen 40-jähriger Slowaken und einen 36-jährigen Tschechen in einem Auto mit niederländischen Kontrollschildern. Die beiden wurden wegen der «mitgeführten Bargeldmenge» und ihren Einträgen in den Polizeiakten für weitere Ermittlungen festgenommen.