Einbrecher haben wieder Hochsaison in der Region

In der Region sind Einbrecher unterwegs: In der Nacht auf Samstag kam es allein im Kanton Solothurn zu zehn Einbrüchen und Einbruchversuchen. Auch im Aargau ist die Polizei mit Spezialeinheiten unterwegs.

Einbrecher an einer Haustüre Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht: Einbrecher sind in der Region unterwegs. Colourbox (Symbolbild)

Zusatzinhalt überspringen

Wohnwagen gestohlen

In Bremgarten haben Unbekannte in der Nacht auf Freitag zwei hochwertige Wohnwagen und einen neuen Lieferwagen gestohlen. Die Fahrzeuge waren auf dem Comolli-Areal an der Wohlerstrasse abgestellt, wie die Kantonspolizei meldet. Die Deliktsumme beläuft sich auf etwa 150'000 Franken.

Im Visier der Täterschaft standen in der Nacht auf Samstag vor allem Wohnhäuser in der Region Gäu und Geschäftsgebäude in der Umgebung Solothurn.

In Oberbuchsiten drangen die Unbekannten in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses ein. Sie wuchteten im Parterre die Gartensitzplatztüre auf und stiegen im oberen Stockwerk über den Balkon in die Wohnung ein.

In Luterbach versuchten die Einbrecher in drei Geschäftsliegenschaften an der gleichen Strasseb einzudringen, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Das Deliktsgut und der angerichtete Sachschaden sind noch unbekannt.

Festnahmen im Aargau

Angst vor Einbrechern

5:31 min, aus Schweiz aktuell vom 7.11.2014

In Safenwil stoppte die Aargauer Kantonspolizei zwei mutmassliche Einbrecher. Einer Patrouille sei ein Fahrzeug mit deutschen Kontrollschildern aufgefallen. Die beiden Insassen gaben an, sich im Quartier verirrt zu haben.

Im Fahrzeug befanden sich Werkzeuge, «wie sie für Einbrüche verwendet werden». Die Männer wurden vorübergehend festgenommen.

«Spuren»: Film der Polizei Kanton Solothurn