Zum Inhalt springen
Inhalt

Eishockey Schweizer Cup EHC Olten scheitert im Achtelfinal

Die Vorzeichen: Der EHC Olten ist gut in die Saison gestartet. Von neun Ligaspielen gewannen die Powermäuse deren sieben. Anders die Gäste aus Rapperswil: Von elf Spielen konnten sie erst eines gewinnen. Dennoch ist Rapperswil der Favorit. Die Gäste spielen eine Liga höher als Olten. Zudem haben sie die Oltner im letzten Jahr im Play-Off-Final geschlagen und sind wenig später aufgestiegen. Und auch an den Cup haben sie gute Erinnerungen: Rapperswil ist der Titelverteidiger.

Eishockey-Mannschaften vor dem Spiel
Legende: Vor dem Spiel waren sowohl Fans, Spieler als auch Vereinsleitung zuversichtlich, dass es zum Coup im Cup reichen könnte. SRF/Beni Minder

Das Spiel: Olten konnte lange mit den Gästen aus Rapperswil mithalten. Besonders im zweiten Drittel dominierte das Heimteam die Gäste zeitweise. Vor dem Tor zeigten sich die Rapperswiler um einiges effizienter als Olten und gewannen deshalb 3:1. Für die Oltner eine bittere Niederlage, wie Geschäftsührer Peter Rötheli nach dem Spiel sagt: «Es ist sehr schlimm, wenn man so nahe am Gegner dran ist und dann trotzdem verliert.»

Eine Hockey-Mannschaft beim Bully
Legende: Immer wieder stürmten die Oltner gefährlich vor das Tor von Rapperswil. Tor gelang ihnen jedoch nur eines – zu wenig. SRF/Beni Minder

Der Ausblick: Wieder endet der Cup für den EHC Olten früh. Wie schon die letzten Saisons ist im Achtelfinale Endstation. Weiter geht es für den EHCO in der Meisterschaft bereits am Mittwoch. Die Powermäuse treffen auswärts auf den EHC Kloten.

Hockey-Fans auf Tribüne
Legende: Als nächstes können die Oltner Fans ihre Mannschaft am Mittwoch in Kloten anfeuern. SRF/Beni Minder

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.