Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Entführter Bub aus Gunzgen SO: Täter gibt Missbrauch zu

Im Juni war ein 12-Jähriger Bub gut eine Woche verschwunden. Die Polizei konnte ihn dann in Düsseldorf in der Wohnung eines 35-Jährigen befreien. Nun ist klar, was vermutet wurde: Der Bub wurde sexuell missbraucht. Die Oberstaatsanwaltschaft bestätigt einen Bericht von Tele M1.

Der mutmassliche Täter, ein 35-Jähriger aus Düsseldorf, wurde damals verhaftet. Nun habe er den sexuellen Missbrauch gestanden, sagt Oberstaatsanwalt Ralf Herrenbrück und bestätigt damit auf Anfrage von Radio SRF eine Meldung des Regionalfernsehens Tele M1.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Der Mann habe «sehr umfangreiches Material» auf seinem Computer gespeichert, sagt Herrenbrück gegenüber Radio SRF weiter. Deshalb seien die Experten immer noch damit beschäftigt, das Material und die Chatprotokolle zu sichten und auszuwerten.

Ob es weitere Opfer gibt, ist deshalb noch ungewiss. Klar sei aber jetzt schon, dass der 35-Jährige wegen Kinder- und Jugendpornografie anklagt werden könne, sagt Herrenbrück gegenüber Radio SRF.

Wann der Prozess stattfinden, ist noch nicht klar. Die Deutschen Behörden leiten das Strafverfahren.

Legende: Video Polizei findet vermissten 12-Jährigen abspielen. Laufzeit 03:56 Minuten.
Aus Tagesschau vom 26.06.2016.

(Bildquelle: Keystone/Symbolbild)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.