Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Entlassungen bei Baoshida Swissmetal

Die neue chinesische Besitzerin Baoshida Swissmetall entlässt ein Jahr nach der Übernahme von Swissmetal 20 der 250 Angestellten im bernischen Reconvilier und im solothurnischen Dornach. Begründet werden die «personellen Anpassungen» mit einer Neuausrichtung und der Sicherung des Fortbestands.

Ein Gebäude von Swissmetal in Dornach im Hintergrund.Im Vorergrund ein Barrierensignal der Bahn.
Legende: Die neuen Entlassungen an den Standorten Dornach und Reconvilier werden von Arbeitnehmerseite kritisiert. Keystone

Baoshida Swissmetal will vermehrt auf Produkte aus Kupferlegierungen mit höherer Wertschöpfung setzen. Zugleich will es seine Aktivitäten diversifizieren und andere Materialien sowie neue Produktionstechnologien einsetzen, wie das Unternehmen am Freitagabend mitteilte.

Mit den «personellen Anpassungen» sollen der Fortbestand gesichert und die Erfolgschancen gewahrt werden, erklärt das Unternehmen. Die Aussichten für das laufende und das kommende Jahr lägen unter den Erwartungen.

Kritik von Arbeitnehmerseite

Diese Meinung teilt der Verband Angestellte Schweiz nicht. Er bedauert die Entlassungen, die trotz «positiven Signalen» Ende des vergangenen Jahres und guten Aussichten für 2014 ausgesprochen wurden. Der Verband kritisiert in einer Mitteilung, dass das Unternehmen keinen Sozialplan anbieten muss, da es zu weniger als 30 Entlassungen kommt. Dennoch seien die Sozialpartner eingeladen worden, um Lösungen zu finden, hält Angestellte Schweiz fest. Finanzielle Unterstützung biete das Unternehmen den Entlassenen nicht an, aber die Direktion sei offen für anderweitige Vorschläge.

Weitere Etappe des Niedergangs

Legende: Video Chinesen kaufen Swissmetal-Fabriken abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 20.12.2012.

Die beiden Swissmetalwerke in Reconvilier und Dornach wurden im vergangenen Januar von der chinesischen Beteiligungsgesellschaft Baoshida übernommen. Begonnen hatte die Swissmetal-Odyssee im Juli 2011, als die Produktion am Standort Dornach wegen Liquiditätsengpässen vorübergehend eingestellt und 182 Personen entlassen wurden. Von da an ging es stetig bergab. Ende Juni 2012 stimmten die Swissmetal-Aktionäre schliesslich der freiwilligen Liquidation der Gesellschaft zu.

Mehr dazu am Radio

Mehr dazu am Radio

Heute im «Regionaljournal» um 17:30 Uhr auf Radio SRF 1.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.