Zum Inhalt springen

Header

Feuerwehrwagen vor einer Industriehalle, aus der Rauch steigt.
Legende: Drei Feuerwehren bekämpfen den Brand in der Härterei in Dulliken. zvg/Kantonspolizei Solothurn
Inhalt

Aargau Solothurn Erhitztes Öl löste Brand und Bahnchaos in Dulliken aus

Öl, das sich bei Reparaturarbeiten erhitzte, hat den Grossbrand vom Freitag in einem Industriebetrieb in Dulliken ausgelöst. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100'000 Franken. Wegen des Brandes war der Eisenbahnverkehr auf der Linie Olten-Aarau stark beeinträchtigt.

Knapp drei Tage nach dem Brand sind die Ermittlungen der Kantonspolizei Solothurn zur Brandursache weitgehend abgeschlossen. Gemäss Erkenntnissen der Ermittler konnte bei Reparaturarbeiten Öl aus einer Maschine entweichen. Dieses entzündete sich an einem Ofen und setzte rasch weitere ölige Flüssigkeiten in Brand.

Neben den Flammen entstand dabei eine starke Rauchentwicklung in der betroffenen Halle des Industriebetriebs. Alle Angestellten konnten sich gemäss Polizeiangaben vom Montag rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Weil sich der Brandplatz unmittelbar an der SBB-Strecke Aarau-Olten befand, war die Strecke am Freitag über mehrere Stunden nur beschränkt befahrbar.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen