Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Fachhochschule Nordwestschweiz ist «auf Kurs»

Die Fachhochschule Nordwestschweiz kann erneut mehr Studierende vorweisen. 2012 waren knapp 9500 Studierende eingeschrieben. Damit steigt die Zahl seit dem Bestehen der Schule stetig an.

Schild der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Wirtschaft.
Legende: Die Fachhochschule Nordwestschweiz hat erneut mehr Studierende als im Vorjahr. Keystone

Die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) sieht sich auch im siebten Jahr ihres Bestehens auf Kurs. An den Hochschulen der FHNW in den vier Trägerkantonen waren 2012 insgesamt 9436 Studierende eingeschrieben - 6 Prozent mehr als im Vorjahr.

7893 Studierende besuchten einen der 29 Bachelor-Studiengänge und 1543 einen der 18 Master-Studiengänge, wie die Fachhochschule Nordwestschweiz am Freitag mitteilte. Der Frauenanteil lag knapp über 50 Prozent.

Aargau bezahlt am meisten

Bei einem Aufwand von 413,2 Millionen Franken erzielte die FHNW einem Ertrag von 10,3 Millionen Franken. Während der Aufwand im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Millionen stieg, blieb der Ertrag fast gleich hoch.

Die vier FHNW-Trägerkantone Aargau, Baselland, Baselstadt und Solothurn überwiesen im vergangenen Jahr insgesamt 211,4 Millionen Franken. Den höchsten Betrag bezahlte der Aargau mit 81,3 Millionen, gefolgt von Baselland mit 58,5 Millionen, Baselstadt mit 39,4 Millionen und Solothurn mit 32 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.