FC Aarau: «Es gibt Personalentscheide auf dem Platz»

Der FC Aarau ist seit Oktober auf Talfahrt: Kein einziges Spiel konnte die Mannschaft um Trainer Sven Christ gewinnen. Nach der spektakulären 0:4-Schlappe in Luzern will Sportchef Urs Bachmann personelle Konsequenzen. Allerdings sitzt der Trainer fester im Sattel als einige Spieler.

Schmid und Bachmann an einer Pressekonferenz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: FCA-Präsident Alfred Schmid (links) und Sportchef Urs Bachmann (rechts) müssen Entscheidungen fällen. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

«Fall» Sandro Wieser

Sandro Wieser

Wieser war sechs Spiele gesperrt. Er dürfte jetzt wieder spielen, wird aber nicht. Keystone

Stürmer Sandro Wieser ist in einem Testspiel der U21-Mannschaft ausgerastet, wie verschiedene Medien berichten. Bachmann will dazu keine Stellung nehmen. Klar ist: Gegen den FCZ am Samstag steht Wieser nicht auf dem Platz. Der Druck nach dem Foul gegen FCZ-Spieler Yappi sei zu gross. In dieser Woche folgen Einvernahmen durch die Staatsanwaltschaft.

«Es gibt einige Spieler, die sich offenbar nicht bewusst sind, dass es um den Abstiegskampf geht», sagt Sportchef Urs Bachmann am Montag gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF.

Bachmann will nun personelle Konsequenzen. «Wir werden am Montag oder Dienstag Personalentscheide bekannt geben.»

Personalentscheide «auf dem Platz»

Trainer Sven Christ sitzt dabei offenbar fester im Sattel als einige seiner Spieler. Bachmann spricht explizit von «Personalentscheiden auf dem Platz». Am Sonntag noch wollte Bachmann sogar ganz gewiss am Trainer festhalten.

Am Montag nach dem Spiel klingt diese Aussage aber schon etwas weniger klar. «Auch die Trainerfrage ist berechtigt», erklärt Bachmann verklausuliert.

Klar ist: Der FC Aarau braucht nun endlich einen Ruck, wenn er Ende Saison nicht in die Challenge League absteigen will. Das Spiel am Samstag gegen den FC Zürich wird nicht einfach. Bachmann meint dazu lapidar: «Es gibt kein einfaches Spiel mehr in dieser Saison.»

Faktisch ist Aarau am Tabellenende

Der FC Aarau ging am Sonntag gegen den FC Luzern gleich mit 0:4 unter. Die Innerschweizer hatten in diesem Spiel die Zügel klar in der Hand und liessen den Aargauern nur wenig Raum. In der Tabelle liegt der FC Aarau noch nicht auf dem letzten Platz.

Allerdings hat das aktuelle Schlusslicht Sion noch zwei Spiele weniger absolviert und wird den FC Aarau deshalb sicher überholen. Faktisch liegt der FC Aarau also bereits auf dem letzten Tabellenrang der Super League und ist damit akut abstiegsgefährdet.