FC Wohlen: Arabischer Investor übernimmt die Mehrheit

Die ausserordentliche Generalversammlung der FC Wohlen AG hat am 31. Mai ein gewichtiges Traktandum vor sich: Die Wahl von Monquez Alyousef als Vizepräsident. Der Investor aus Dubai gilt als Retter des FC Wohlen. Er will nicht nur die Aktienmehrheit übernehmen, sondern auch Hauptsponsor werden.

Monquez Alyousef Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der neue Hauptaktionär der FC Wohlen AG soll Monquez Alyousef sein. zvg/FC Wohlen AG

Seit Mittwoch, 10 Uhr, ist offiziell, was viele Spatzen schon lange von den Dächern Wohlens pfiffen, dass nämlich ein arabischer Investor gross beim FC Wohlen einsteigt. Die FC Wohlen AG, Trägerin des Spitzensports bzw. der 1. Mannschaft (Challenge League), teilt in einem Communique mit, dass Monquez Alyousef «eine dominierende Mehrheit» des Aktienkapitals erwerben wolle.

Zum Investor macht die FC Wohlen AG folgende Angaben:

  • 47-jährig, aus Saudiarabien, wohnhaft in Dubai
  • geschäftliche Aktiviäten im Raum Genf/Neuenburg
  • Vater von zwei Töchtern und zwei Söhnen
  • Die ganze Familie sei fussballverrückt und Anhänger des FC Barcelona
«  Der FC Wohlen hat einen neuen Aktionär, Verwaltungsrat, Gönner und Freund gefunden. »

FC Wohlen AG

Alyousef habe in seinem Freundeskreis «einige Besitzer von europäischen Fussballvereinen», schreibt die FC Wohlen AG in ihrer Mitteilung. Ein «Herzenswunsch» des Investors bestehe darin, selber Mitbesitzer eines Clubs zu sein. Und dieser Wunsch gehe nun mit dem Engagement beim FC Wohlen in Erfüllung.

Überzeugt vom Potenzial des FC Wohlen

Zusatzinhalt überspringen

FC Wohlen

Der FC Wohlen ist eine Dachorganisation. Sie besteht aus der FC Wohlen Management AG (Geschäftsstelle/Betrieb), dem FC Wohlen 1904 (Breitensport, Amateur-/Nachwuchsbereich) und der FC Wohlen AG. In letzterer ist der Spitzensport angesiedelt, die 1. Mannschaft.

In Kontakt mit dem FC Wohlen, so heisst es weiter in der Mitteilung der FC Wohlen AG, seit Monquez Alyousef durch einen «gemeinsamen Bekannten» gekommen. Der Investor habe sich die Situation des Vereins genau angeschaut. Die gute Arbeit in der Vergangenheit sowie die schwierige finanzielle Situation hätten ihn schliesslich dazu bewogen, sich für den FC Wohlen zu engagieren.

Die Mitteilung erwähnt auch noch einen weiteren Punkt für Alyousefs Motivation: «Dass sein Junior ein begeisterter U13 Fussballer ist und wie alle Jungs den Traum eines Fussballprofis lebt, hat sicher mit dazu beigetragen.»

Die FC Wohlen AG betont:

  • Der Investor habe keine weiteren Interessen in der Fussballbranche
  • Er habe keine Verbindungen zu anderen Vereinen
  • Er habe keine Verbindungen zu Vermittlern von Spielerrechten
  • Der Investor wolle nicht ins Tagesgeschäft eingreifen

Am 31. Mai findet eine ausserordentliche Generalversammlung der FC Wohlen AG statt. Die Versammlung hat einen fünfköpfigen Verwaltungsrat zu wählen. Als Präsident ist Lucien Tschachtli vorgesehen. Vizepräsident soll Monquez Alyousef werden.

Als weitere Mitglieder des Verwaltungsrates stehen auf der Wahlliste Denise Dobbin Alyousef (Frau von Monquez Alyousef), Hanspeter Weisshaupt und Philipp Zumstein.