Aarauer Künstler Felix Hoffmanns Märchen neu aufgelegt

Viele Kinder wuchsen mit Märchenbüchern des Aarauers auf. Nun wird ein Sammelband mit seinen Zeichnungen vorgestellt.

International bekannt wurde der Aarauer Künstler Felix Hoffmann (1911 bis 1975) mit seinen Illustrationen von Märchenbüchern. Unter anderem illustrierte er «Dornröschen», «Der Wolf und die Geisslein» oder «Rapunzel». Daneben ist auch seine Ausgabe von «Joggeli wott go Birli schüttle» bekannt. Einige seiner Bücher wurden ins Japanische übersetzt.

Viele der Hoffmann-Bücher sind im Aarauer Sauerländer-Verlag erschienen, der in dieser Form nicht mehr existiert. Sie sind deshalb vergriffen. Sieben von Felix Hoffmann illustrierte Grimm-Märchen sind nun in einem Sammelband zusammengefasst und neu erschienen im Nord-Süd-Verlag. Am Donnerstagabend wir das Buch in Aarau präsentiert.

Star in Japan, in der Schweiz vielleicht bald auch wieder

Die Würdigung des Künstlers an der Vernissage nimmt Carlo Mettauer vor. Mettauer ist Galerist und ehemaliger Aarauer Stadtrat mit Ressort Kultur. Bereits als Kind sei er als Aarauer mit den Werken von Hoffmann in Kontakt gekommen. Zum einen durch seine Märchenbücher, zum anderen durch das Wandgemälde im Aarauer Gönhard-Schulhaus.

Heutzutage sichtbar und bekannt sei in Aarau Hoffmanns «Totentanz» am Obertorturm, einem der Wahrzeichen der Stadt oder die Fenster im Chor der reformierten Kirche. Die Märchenbücher seien in der Schweiz in letzter Zeit wohl ein wenig vergessen gegangen, meint Mettauer. Umso mehr freue es ihn nun, dass die Märchen mit Felix Hoffmanns Bildern nun im Sammelband neu aufgelegt werden. In Japan sei der Aarauer Künstler bereits weit herum bekannt.