Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das erste Bundeshaus der Schweiz in Aarau: An die Umstände soll jährlich erinnert werden
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 24.01.2020.
abspielen. Laufzeit 04:02 Minuten.
Inhalt

Fest zu 1798 Aarau feiert im April seinen ersten Revolutionstag

Was war vor über 200 Jahren? Am 12. April 1798 wurde vom Aarauer Rathaus aus die Helvetische Republik ausgerufen und Aarau wurde für ein halbes Jahr zur provisorischen Hauptstadt dieses Zentralstaates nach französischem Vorbild erklärt. Das nationale Parlament tagte im Aarauer Rathaus und die Helvetische Regierung im Haus im Schlossgarten.

Bild
Legende: Das Werk «Napoleon überquert die Alpen» des Künstlers Jacques-Louis David. Napoleon nutzte die Unstimmigkeiten in der alten Eidgenossenschaft und pflügte die Schweiz um. Keystone

Ein neuer Feiertag? Das historische Ereignis soll gefeiert werden, fand der Einwohnerrat von Aarau. Er überwies 2019 einen Vorstoss, der auf der Idee von Aarauer Bürgern basierte. Das Parlament will, dass die Stadt jedes Jahr am 12. April den «Tag der Republik» feiert. Sie muss eine Feier in der Rathausgasse organisieren und Aktivitäten zum Thema Bürgerrechte organisieren. Das passiert nun erstmals am 12. April 2020, also genau am Ostersonntag.

Die Initianten des «Tages der Republik» mit der Revolutionsflagge: V. l.: Stephan Müller, Peter Roschi, Ivica Petrusic.
Legende: Die Initianten des «Tages der Republik» mit der Revolutionsflagge: V. l.: Stephan Müller, Peter Roschi, Ivica Petrusic. SRF

Fest in der Rathausgasse: Organisiert wird die Feier dieses Jahr noch nicht von der Stadt Aarau, sondern von einem privaten Verein. Ivica Petrusic, Co-Präsident des Vereins, möchte, dass sich die Menschen schon vor dem 12. April mit Bürger- und Menschenrechten beschäftigen. Er stellt sich vor, dass man in den Schulen zum Beispiel Freiheitsbäume, die Symbole der damaligen Revolution, kreiert. Diese Bäume sollen dann am 12. April ausgestellt werden. Am Abend gibt es ein Fest in der Rathausgasse. Die Idee: Die Menschen reihen ganz viele Tische aneinander und essen und diskutieren gemeinsam. Der Balkon des Stadthauses steht Rednerinnen und Rednern offen, die etwas sagen wollen.

Stadthaus
Legende: Ein Freiheitsbaum steht am 12. April 1998 vor dem Rathaus in Aarau und erinnert an die Helvetische Republik. Keystone

Wie geht es weiter? Die Motion ist zwar überwiesen, aber wie genau in Zukunft der «Tag der Republik» in Aarau gefeiert wird, muss der Stadtrat noch genau klären. Dieses Jahr ist die Initiative noch bei einem privaten Verein. Viele Fragen sind noch offen. Die Initianten sind noch daran, ein Gesuch für Unterstützung an den Stadtrat zu schreiben. Für sie ist aber klar, dass in Zukunft die Stadt den Lead hat beim jährlichen Feiertag zum «Tag der Republik» jeweils am 12. April. Künftig soll die Stadt dann die Initiative für das Fest übernehmen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus Aargau SolothurnLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen