Zum Inhalt springen
Inhalt

Flughafen Zürich Ruhe am Mutschellen, dafür Lärm in der Region Baden-Wettingen

  • Die Stadt Baden und die Gemeinde Wettingen haben Einsprachen gemacht gegen das neue Betriebsreglement des Flughafens Zürich.
  • Auch am Rohrdorferberg gibt es viele Einsprecher. Sie befürchten mehr Fluglärm in der Region, vor allem in der Nacht.
  • Auch Würenlos teilt die Befürchtungen, hat aber keine Einsprache gemacht.
  • Insgesamt sollen sich die Überflüge über den Aargau aber halbieren.
Abflugrouten
Legende: Wettingen will, dass die Flugzeuge die geplante Route (rote, durchgezogene Linie) ganz genau einhalten. zvg

Beim Bundesamt für Zivilluftfahrt Bazl in Bern stapelt sich die Post. Bis Dienstag, 2. Oktober, konnten Gemeinden, Verbände und Private ihre Meinung äussern zum neuen Betriebsregelement des Flughafens Zürich.

Betriebsreglement Flughafen Zürich

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Mit dem neuen Reglement will der Flughafen den Betrieb sicherer machen und auch stabiler. D. h. es soll weniger Verspätungen geben. Die Startroute ab Piste 28 führt neu über Würenlos-Wettingen und nicht mehr über den Mutschellen. Abflugrouten über das Surbtal sind nicht mehr vorgesehen. Insgesamt gibt es über dem Aargau weniger Flugbewegungen. Für die Region Baden-Wettingen bedeutet das neue Reglement aber mehr Fluglärm.

Besonders scharf äussert sich die Gemeinde Wettingen. Der Gemeinderat hat eine Einsprache gemacht. Neu sollen Flugzeuge Richtung Westen nämlich nicht mehr über den Mutschellen fliegen, sondern auf einer Route zwischen Wettingen und Würenlos.

Auch mehr Flüge in der Nacht sind vorgesehen. So möchte der Flughafen Verspätungen auffangen. Das passt dem Gemeinderat von Wettingen gar nicht. Das sei «strikt abzulehnen», steht in seiner Einsprache. Die Hauptforderung aus Wettingen besteht aber darin, dass die Flugzeuge die Route ganz genau einhalten, dass sie also alle hintereinander fliegen, und zwar bis sie über dem Bünztal sind. Erst dann soll ihnen erlaubt sein, in verschiedene Richtungen abzudrehen.

Flugzeug der Swiss startet in Zürich.
Legende: Das neue Betriebsregelement des Flughafens Zürich gibt zu reden. Keystone

Man befürchte, so heisst es auf Anfrage im Gemeindehaus Wettingen, dass die Flugzeuge schon viel früher abdrehen würden. So würde der Lärm zu stark über die Region Baden-Wettingen verteilt. Genau gleich argumentiert der Stadtrat von Baden. Auch er habe eine Einsprache gemacht gegen das neue Betriebsreglement, heisst es auf Anfrage im Stadthaus. Ebenfalls zu den Einsprechern gehört die Gemeinde Oberrohrdorf. Das meldet die Zeitung «Reussbote». Auch von Privaten kämen viele Einsprachen.

Moderatere Töne sind vom Gemeinderat Würenlos zu hören. Er macht keine Einsprache. Der Flughafen sei wichtig für die Region. Und mit dem neuen Reglement werde der Betrieb sicherer. Im Gegenzug sei man bereit, etwas mehr Fluglärm zu akzeptieren, schreibt der Gemeinderat in einem Brief ans Bazl. Er betont aber auch, dass der Flughafen nicht immer weiter wachsen könne. «Die Flugbewegungen haben bereits ein Mass angenommen, das mit Blick auf die Lärmbelastung keine Steigerung mehr zulässt.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.