Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn Fünf mutmassliche Kriminaltouristen schlafen in Abbruch-Bude

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Wochenende in Aarau fünf mutmassliche Kriminaltouristen verhaftet. Die Männer aus Rumänien hatten sich in einer Abbruch-Liegenschaft eine Schlafstätte eingerichtet.

Der Fall nimmt am Samstagabend seinen Lauf: Fahnder der Kantonspolizei sind in der Industriestrasse in Aarau unterwegs, als ihnen drei Männer auffallen. Sie kommen aus einem leerstehenden Einfamilienhaus. Die Rumänen geben an, sie seien Richtung Bahnhof unterwegs.

Eine weitere Polizeipatrouille stellt auf einem Parkplatz ein Auto mit spanischen Kennzeichen fest. Im Auto finden die Polizisten zwei Rumänen und Einbruchswerkzeug. Inzwischen haben die Fahnder der Industriestrasse einen Durchsuchungsbefehl für das Einfamilienhaus erwirkt. Im Abbruchgebäude stossen die Polizisten dann auf eine improvisierte Schlafstätte.

Kampf gegen Dämmerungseinbrecher

Zwei Hände mit Handschuhen versuchen mit Holzstücken und einem Schraubenzieher ein Fenster aufzubrechen.
Legende: Die Aargauer Kantonspolizei kämpft mit gezielten Patrouillen in den frühen Abendstunden gegen Dämmerungseinbrecher. Keystone

Nun sitzen alle mutmasslichen Kriminaltouristen in Haft. Die Männer im Alter zwischen 21 und 41 Jahren haben alle keinen Wohnsitz in der Schweiz. Die Polizei geht davon aus, dass sie alle im Abbruchgebäude in Aarau «gehaust» haben, wie sie in einer Mitteilung am Sonntag schreibt. Die Männer stünden unter «dringendem Verdacht, in der Schweiz auf Einbruchstour gewesen zu sein».

Im Rahmen der kantonalen Aktion «Crime Stop» führt die Kantonspolizei zusammen mit den Regionalpolizeien vor allem in den frühen Abendstunden regelmässig präventive Patrouillen durch, wie sie weiter ausführt. Sie will damit die sogenannten Dämmerungseinbrüche verhindern.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hugo Heller , Baden
    Wahrscheinlich nimmt man die Kriminellen jetzt als Flüchtlinge auf. Platz haben wir ja genug.