Gezielte Verkehrsbehinderung in Olten

Die Fahrt durch die Stadt Olten ist ab Montag nur noch in Richtung Wangen b. Olten möglich, die andere Richtung ist gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten im Rahmen eines weiteren Teils der Umfahrung Olten (Ero). Die Strasse durch die Stadt wird schmaler gemacht, mit einem klarem Ziel.

Die Sperrung der Ziegelfeldstrasse durch die Stadt Olten dauert von Montag 25. Juli bis spätestens 11. August. Während dieser Phase ist die Strasse nur in Richtung Wangen b. Olten benützbar, Autos in Fahrtrichtung Olten werden grossräumig auf die Umfahrungsstrasse umgeleitet.

Strasse in Olten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Innenstadt von Olten soll durch die «Ero» entlastet werden, nun müssen die Leute die Umfahrung nur noch brauchen. SRF

Zwar wird die Durchfahrt nach den Bauarbeiten wieder in beide Richtungen möglich sein, jedoch ist die Strasse dann schmaler, heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Die jetzige Teilsperrung dient somit auch dem Zweck, den Automobilisten schon jetzt die Umfahrung schmackhaft zu machen.

Letzte Etappe der Umfahrung im Stadtbereich

Das Ziel der Massnahme ist eine Verkehrsverlagerung sagt Projektleiter Rolf Ackermann: «Wir wollen den Verkehr auf die Umfahrung bringen.» Die Umfahrung sei zwar schon vorhanden, nun werde die ehemalige Durchfahrtsstrasse durch die Stadt so aufgewertet, dass sie nicht mehr als Durchgangsstrasse wahrgenommen wird, erklärt der Projektleiter weiter.

Im Bereich der Stadt Olten ist die nun laufende Umgestaltung der Ziegelfeldstrasse das letzte Steinchen im grossen Projekt Umfahrung Olten (Ero). Zwar werde in den umliegenden Gemeinden auch noch an der Umfahrung gebaut, die Massnahmen in der Stadt Olten seien nun aber bald abgeschlossen, bestätigt Projektleiter Ackermann.