Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Das Stadion des FC Grenchen mit einigen Spielern auf dem Feld.
Legende: Im Heimstadion des FC Grenchen wird vorläufig weitergespielt. Keystone
Inhalt

Aargau Solothurn Gravierende Finanzprobleme beim FC Grenchen

Der FC Grenchen hat massive finanzielle Probleme. Die Rückrunde lässt sich nicht mehr finanzieren, heisst es in einer Medienmitteilung des Vereins. An einer Sondergeneralversammlung wurde deshalb nun ein rigoroses Sparpaket geschnürt.

In der Winterpause ist die Geschäftsleitung des FC Grenchen über die Bücher gegangen. Dabei kam sie zum Schluss, dass die Einnahmen und die Ausgaben für die kommende Rückrunde in keinem Verhältnis stehen. Der Verein hätte die Rückrunde so nicht mehr finanzieren können.

Die Mitglieder an der Sonder-Generalversammlung entschieden sich deshalb für ein rigoroses Sparpaket. Das Budget wird massiv reduziert. Wie der Verein weiter mitteilt, treffen die Sparmassnahmen vor allem die erste Mannschaft. Diese hat ihre Solidarität mit dem Verein klar zum Ausdruck gebracht.

Auch die Erhöhung der Mitgliederbeiträge war eine Option. Die Mitglieder entschieden sich jedoch keine einen solche Erhöhung, weil sich dadurch die finanziellen Probleme des Vereins nicht nachhaltig lösen lassen. Sie haben sich deshalb für eine grundlegende Sanierung entschieden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?