Grosse Hoffnungen beim Nordwestschweizer Schwingverband

Nach dem Doppelsieg am Nordwestschweizer Schwingfest in Allschwil hofft der Verband, dass es am Eidgenössischen in Burgdorf nach langer Zeit wieder einmal einen Nordwestschweizer König geben könnte.

Bruno Gisler in grünem Hemd, Christoph Bieri in rotem Hemd mit geballten Fäusten in Siegerposition. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Regionaler Doppelsieg am Nordwestschweizerischen: Der Solothurner Gisler wurde zweiter, der Aargauer Bieri hat gewonnen. Keystone

Mit dem Aargauer Christoph Bieri und dem Solothurner Bruno Gisler hat der Nordwestschweizer Schwingverband nun gleich zwei Favoriten für das Eidgenössische Schwingfest in seinen Reihen. Entsprechend gross sind nun die Erwartungen im Verband.

«Den letzten Nordwestschweizer Sieg an einem Eidgenössischen gab es 1958, das ist nun schon über 55 Jahre her», sagt Teilverbandspräsident Daniel Dreier gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. «Momentan ist darum sehr gute Stimmung im Verband, es könnte endlich wieder einmal klappen».