Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Aargauer Firma setzt auf grünen LKW-Antrieb abspielen. Laufzeit 02:57 Minuten.
02:57 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 03.04.2019.
Inhalt

Grüner Antrieb für Lastwagen Erste Flüssiggas-LKWs der Schweiz kommen aus dem Aargau

  • Das Aargauer Transportunternehmen Schöni AG aus Rothrist hat am Mittwoch die ersten LKWs mit Flüssiggas-Antrieb in der Schweiz in Betrieb genommen.
  • Die neuen LKW-Zugmaschinen werden nicht mehr mit Diesel, sondern mit Flüssiggas angetrieben.
  • Dadurch kann sich der Schadstoffausstoss markant verringern.

Gemäss dem Transportunternehmen können die CO2-Emissionen der LKWs je nach verwendetem Gas um bis zu 90 Prozent reduziert werden. Beim Stickoxid seien Reduktionen bis 85 Prozent möglich, ausserdem komme praktisch kein Feinstaub aus dem Auspuff.

Diese Werte erreiche man allerdings nur mit Verwendung von nachhaltigem Biogas, was im Moment nicht in ausreichenden Mengen verfügbar ist. Aktuell betreibt Schöni seine grünen LKWs mit Erdgas, damit liessen sich immerhin rund 20 Prozent CO2-Emissionen einsparen.

In der ganzen Flotte sind die grünen LKWs momentan noch klar in der Minderheit, von total rund 450 LKWs fahren jetzt 8 mit dem grünen Flüssiggas-Antrieb. Jedoch sollen bis Ende Jahr total 22 solche Zugmaschinen im Einsatz sein.

Natürlich löse man das Klimaproblem nicht alleine mit diesen Lastwagen und auch Diesel-LKWs werden nun nicht verschwinden, sagt Firmenchef Daniel Schöni am Mittwoch anlässlich der Präsentation der LKWs. Wichtig sei aber, dass jeder den Beitrag leiste, den er leisten könne.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.