Zum Inhalt springen
Inhalt

Hintergrund unklar Schiesserei mit drei Verletzten in Oberentfelden

  • In der Nacht auf Sonntag gab es in Oberentfelden eine Schiesserei.
  • Drei Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Sie sind nach Not-Operationen ausser Lebensgefahr.
  • Die Hintergründe zur Tat sind noch unklar.

Die kantonale Notrufzentrale erhielt gegen Mitternacht eine Meldung, wonach in Oberentfelden Schüsse gefallen seien. Die Polizei-Patrouillen konnten vor dem Vereinslokal Blutspuren feststellen, welche ins Innere des Gebäudes führten.

Zeitgleich erhielt die Polizei eine weitere Meldung, dass drei Personen mit Schusswunden ins Spital eingeliefert worden seien. Bei den Opfern handelt es sich um drei Männer mit türkischer Staatsangehörigkeit im Alter von 23, 26 und 32 Jahren.

Mit den Opfern selber habe man noch nicht sprechen können, erklärt Polizeisprecher Daniel Saridis gegenüber SRF. Die Personen, welche die Opfer ins Spital gefahren haben, wurden befragt. «Wie sie genau in die Sache verwickelt sind, das wissen wir aber noch nicht.»
Die Hintergründe der Schiesserei sind damit noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat ein Verfahren eröffnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.