Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Medienpreis 2018 Kategorie Radio: Reportage aus der Firma Wiederkehr Recycling, die einem jungen Mann ohne Lehrabschluss eine zweite Chance gibt abspielen. Laufzeit 11:50 Minuten.
11:50 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 08.10.2018.
Inhalt

In eigener Sache SRF gewinnt zwei regionale Medienpreise

Zum ersten Mal gewinnt ein Fernsehkorrespondent von SRF den regionalen Medienpreis in der Kategorie «Foto». Bähram Alagheband hat die Jury mit seinem Bild aus der Sondermülldeponie Kölliken überzeugt. Es sei eine «Momentaufnahme vom fast abgeschlossenen Rückbau» entstanden, heisst es in einer Mitteilung des Vereins Medienpreis Aargau/Solothurn.

Blick durch eine offene Türe in die leere Sondermülldeponie-Halle
Legende: Dieses Bild hat den Medienpreis Aargau/Solothurn 2018 in der Kategorie Foto gewonnen. SRF/Bähram Alagheband

Das Bild wurde online im Juni 2018 auf dieser Website (siehe Link) publiziert. Bähram Alagheband arbeitet – wie alle Journalistinnen und Journalisten der SRF-Regionalredaktion – sowohl für den «klassischen» Verbreitungskanal (Fernsehen und Radio) als auch für den regionalen Internet-Auftritt von SRF.

Radiopreis für Reportage über Sozialhilfe-Ausstieg

In der Kategorie Radio wird ein Beitrag der Sendung «Regionaljournal Aargau Solothurn» von SRF 1 ausgezeichnet, der im Oktober letzten Jahres ausgestrahlt wurde. Redaktionsleiter Maurice Velati portraitiert darin einen jungen Sozialhilfeempfänger, der mit 23 Jahren noch keinen Lehrabschluss hat.

Der junge Mann kann diesen Abschluss nun nachholen, dank eines sozial engagierten Recycling-Unternehmers im Freiamt und dank professioneller Begleitung durch einen Coach im Auftrag der Gemeinde.

5 Männer vor rotem Hitergrund.
Legende: Die Preisträger v.l.: Mathias Plüss, Maurice Velati, Matthias Achermann, Bähram Alagheband, William Stern. ZVG

Förderung der regionalen Berichterstattung

Die Medienpreise 2018 wurden am Montagabend an einer Feier im Stadttheater Olten verliehen, die vom Aargauer Landammann Urs Hofmann eröffnet worden war. Die Preise in fünf Kategorien (Online, Print, Foto, Radio, TV) sind insgesamt mit 15'000 Franken dotiert und werden von den regionalen Medienunternehmen und den beiden Kantonen Aargau und Solothurn finanziert.

Die weiteren Gewinnerinnen und Gewinner

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Sparte Print: Mathias Plüss, freier Journalist, für Artikel «Relativ verliebt» über die Liebesbriefe von Albert Einstein an seine Aarauer Jugendliebe, im «Das Magazin»
  • Sparte Online: William Stern, Reporter Watson, für Online-Beitrag «Eine vo eus - ein Besuch in Rupperswil vor dem Prozess gegen den Vierfachmörder»
  • Sparte TV: Matthias Achermann, stv. Chefredaktor Tele M1, für Beitrag «Waldfriedhof wird immer mehr zum Trend» über einen Besuch im Lenzburger Wald
  • Lebenswerk: Martin Suter vom Wynentaler Blatt wurde von der Jury für sein Lebenswerk mit einem Spezialpreis ausgezeichnet.

Die Preise sollen gemäss Verein die journalistische Qualität in der lokalen und regionalen Berichterstattung fördern. Den Medienpreis Aargau Solothurn gibt es bereits zum 21. Mal.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.